Suche Suche
Naturwissenschaftliche Berufe

Biologielaborant/-in (w/m/d)

Biologielaboranten kultivieren, erforschen und beobachten Mikroorganismen und Zellkulturen.

Sie arbeiten häufig mit Pflanzen oder Tieren - Aufgaben, die Präzision, Geduld und Sorgfalt erfordern. Spezialisierungsbereiche könnten zum Beispiel sein: Immunologie, Biochemie, Pflanzenphysiologie/Botanik, Zoologie/Tierphysiologie, Genetik, Toxikologie, Zellbiologie/Molekularbiologie, Pharmakologie oder Mikrobiologie. In jedem Fall werden Kenntnisse über chemische Elemente, physikalische Größen und Mathe benötigt, um zum Beispiel die prozentuale Zusammensetzung chemischer Verbindungen zu berechnen.

Biologielaboratin bei der Arbeit
2 Biologielaboratinnen bei der Arbeit

Job-Video

Einblicke in den Ausbildungsberuf
Biologielaborant/-in (w/m/d) (1:00 Min.)

Voraussetzungen

  • Sorgfalt, Genauigkeit und ein gutes Beobachtungsvermögen
  • Verantwortungs- und Gefahrenbewusstsein
  • Analytische Fähigkeiten, gute Dokumentation
  • Geduld und Ausdauer gehören täglich dazu
  • Ohne Teamwork geht es nicht
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Freie Ausbildungsplätze für 2020

Jetzt bewerben
Icon Sprache

Deutsch

Icon Uhr

3 Jahre (regulär)

Icon Gehalt

bis 1100 € brutto

Icon Schulische Voraussetzung

i.d.R Abitur

Ausbildungsablauf

Bitte wählen
  • 1. Jahr
  • 2. Jahr
  • 3. Jahr
  • Erlernen der grundlegenden Methoden der Laborarbeit (z.B. pipettieren, Lösungen ansetzen, steriles Arbeiten, sicherer Umgang mit Chemikalien, Mathematik im Labor)
  • Einführung in die richtige und sichere Bedienung der Laborgeräte
  • Erste mikrobiologische, molekularbiologische und biochemische Arbeiten (DNA-Isolierung und Analysen, PCR, Proteinauftrennung und spezifischer Nachweis)
  • Grundlagen der Zellkultur
  • Erlernen verschiedener Mikroskopietechniken
  • Umgang mit RNA, Genom- und Transkriptomanalysen
  • Immunofluoreszenfärbungen, Histologie und InSitu-Hybridisierungen
  • Ausweitung der Zellkulturexpertise und zellbasierende funktionelle Assays
  • Erste Arbeiten mit Versuchstieren
  • Planung von Experimenten
  • Vertiefung der erlernten Techniken
  • Bearbeitung kleinerer eigenständiger Projekte innerhalb der Arbeitsgruppe
  • Eigenständige Planung, Durchführung und Dokumentation von Versuchen
Icon Daumen hoch

Mit Abitur oder einer ähnlichen beruflichen Vorbildung kann die Ausbildungszeit verkürzt werden

Ausbildungsverkürzung

Arbeitsalltag

  • 10 % Versuchsvorbereitung und Labororganisation

  • 70 % Experimentelles Arbeiten im Labor

  • 20% Dokumentieren und Auswerten

Standorte

Praxis

KIT Campus Süd
Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe

auf Karte anzeigen

Praxis

KIT Campus Nord
Herrmann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

auf Karte anzeigen

Theorie

Carl-Engler-Schule
Steinhäuser 23
76135 Karlsruhe

auf Karte anzeigen

Campus Süd

Perspektiven nach der Ausbildung

  • Weiterbildungsmöglichkeiten

    Weiterbildung zum Techniker

  • Eintritt in ein Studium

Noch Fragen?

Kontakt

Kontaktformular